Gewitternacht

Lightning chase

On a night in June there was a terrible thunderstorm around 2 a.m. And it would’ve been a sin not to get up and go out with the camera right then!

It was world’s end. At a suitable spot – a wait in the car until the worst rain had passed. Then I ventured outside under the thick, heavy clouds, which were still streaked with lightning, and set up. Small drizzle made things a little more difficult and you get creative in handling things. The camera shoots and shoots and catches some really nice flashes – the pictures were taken around 2:30 am.

It must have been two hours that I spent out there. And it was worth it, a rich foray;)

In einer Juninacht 2016 gewittert es gegen 2 Uhr schrecklich, Unmengen Blitze jagen über den Himmel. Und ich denke mir, es wäre eine Sünde, jetzt nicht aufzustehen und mit der Kamera hinaus zu gehen!

Ich fahre durch den Weltuntergang bis zu einem geeigneten Spot und warte im Auto, bis der schlimmste Regen sich gelegt hat. Dann wage ich mich unter den noch immer von Blitzen durchzogenen, dicken, schweren Wolken nach draußen und baue auf. Kleiner Nieselregen erschwert die Sache etwas und man wird kreativ beim Handhaben der Dinge. Die Kamera schießt und schießt und fängt ein paar richtig schöne Blitze ein – die Bilder sind gegen 2:30 Uhr entstanden.

Es müssen wohl zwei Stunden gewesen sein, die ich dort draußen verbracht habe. Und es hat sich gelohnt, ein reicher Beutezug 😉